PS 18

Im Park von Portland / Oregon

steht Mr. Parky Parkinson

schwarz gelackt

mit der Angel am Styx

komplett befrackt

& lächelnd voll des Glücks

 

Er wartet dort obwohl er tut

als tät er was was ihm tut gut

er will mich angeln

das seh ich schon

ich muss mich hangeln

aus seinem Blick voll Hohn

 

& ich grüss ihn aus Distanz

auf die Schnell :

Can I see you Alligator

eventuell

etwas later

bisschen später

alter Hater ? !

 

 Er grüsst zurück winkt mich heran

         dass ich ihn als Denkmal

direkt ansehen kann

aus seinen Augen

die nageln die saugen

 mich aus & fest

mein Gemüt meiner Gedanken Rest

 

Doch über mich Gericht

hält DER Totengräber nicht

& ich löse mich klar

aus der Statur

mit Hut Haut & Haar

meine eigne Figur

 

„ Der CHAMPION bin ich !

der Meister über mich

In meinem Spiegel

erscheint MEIN Bild

meine Augen sind MEIN Siegel

mein Schutz & mein Schild ! “

 

Ich straf ihn mit Blicken

von Gorgonen

die ihn versteinern

Meine Ikonen

solln ihn entrücken

ihn fortschicken

in der Wüste ersticken

 

Pack dich Parky

Parkinson ! schleich dich

aus meinem Korpus !

Ich überreich dich

verflixter Morbus

der SchulMedizin

Steh auf fahr dahin !

geh fort aus meinem Sinn !

dass ich frei von dir bin !

 

& ich grüss ihn aus Distanz

auf die Schnell :

Can I see you Alligator

eventuell

etwas later

bisschen später

alter Hater ? !                          Les Salelles August 14 ThH

FullSizeRender[1]

 

 

PS 17 (Parkinson läuft Marathon)

Parkinson
läuft mit mir Marathon
oder ohne mich – der Hurensohn

gegen mich ist er stets bereits
Prämie ist die Lebenszeit
also stell ich mich bei meinem Eid

renn ich – so leb ich
steh ich – so vergeh ich

und so schreib ich meinen Song
& reib die Kugeln im QiGong

Mr. Parks
umstellt mich wie Jeanne d’Arcs
Hinterhalte ( die – für sie ! ) in den Parks

zwischen Krieg & Gebet
steh ich from the beginning bis spät
im Gegenwind der weht

mir ins Gesicht
doch ich wende(te) mich nicht

& ich halte meinen Gang
im Schritt strikt entgegen Mr. Parkinsang

In den TagesEtappen
leistet Parks sich keine Schlappen
geborgen unter seinen TarnKappen

wie einst Siegfried von Xanten
aus den Niederlanden
sprang um die Wette in Quanten

um LIEBE & LEBEN
keine Sekunde vergeben :

Jeder Kuss verlängert den Schluss
& das Ende ist ein offenes Gelände

Mr. Mister Parker
bist mir schon ein starker
in mir verhakter DauerParker

hältst mich in deinen Armen
deinen festen deinen warmen
doch meine schling ich um dich ohn Erbarmen

unsichtbar verbunden
sind bis wir gesunden
an unsren Wunden
wir zwei die sich gefunden

Parkinson Mister
in mir lebender Zwister
weder Brother weder Sister

kannst du mich nicht lassen
mich rundum zu bespassen
soll ich dich lieben – soll dich hassen

allein ich lieb mein Frau
doch zu zwein – weiss nicht genau …
mein Weib lieb ich halt allein
doch dich hab ich am Bein

So werd ich von zwein gehalten & geliebt
ich lass das Schicksal walten
& nehme was es mir gibt

Les Salelles 31.7.14 ThH

PS 16

Guten Abend Mr. Parkinson !
scheinst mir mit der Abendsonn‘
oder leuchtest du mir heimlich schon
des nachts mit Vollmond in die Kron‘
meines Geistes meines Denkens
oder wie heisst es – des göttlichen Lenkens

Grüss Gott alter Freund !
alter Feind wie es scheint
steht es unentschieden also Frieden
also Patt
unser Blatt hilft uns siegen
dass sich die Balken biegen
also Frieden ! Frieden !

Guten Mr.-Parkinson-Abend !
scheinst mir erquickend & mich labend
kann ich mit dir Sonne haben
fliesst mein Blut wie Honig in den Waben
schliesst den Stromkreis meiner Nerven
der Atome die mich schärfen

Salut Saltimbanque !
an der immergrünen Ranke
auf des Tänzers schwebend Planke
auf dem Seil das mein Heil
überm Abgrund in der Nachtstund
steht mein Schatten mir ganz steil
mit dir steht & fällt mein Heil ! mein Heil !

Mr. Abend – guten Parkinson !
auf & davon nach Carcassonne
in die warme mediterrane
Abendsonne voll Freud & Wonne
komm ich zu dir am Lebensabend
gefahren der mich erquickend & mich labend

in die PROVENCE aus der PROVINZ
meine Chance mit ein paar Sprints
raus aus dem Alltags-Streben-Leben
mich lustvoll täglich nur noch bewegen
raus aus dem Stress mit Blues & Jazz
& mit RAPs aus meinen Tagen
Mr. Parkinson ein Schnäppchen schlagen

& ein Song an jedem Abend
den ich lebend ende – labend mit ei’m Song
mit mei’m Parkinsong ! mei’m Parkinsong !

Sommer 14 Les Salelles ThH

PS 15 (Wie geht’s, wie steht’s?)

Hallo – Parky Parks !
ruf ich tief in mich hinein
ich mit Parks in mir allein
am Flussufer des Alltags zu zwein
Resonanzraum KÖRPER ist mein Kabel
von der Kehle bis zum Bein
Empfänger ist mein Nabel

mitunter
geht es auch virtueller
drüber & drunter
manchmal schneller
selten bunter

Hallo – Parky Parks !
wie geht’s ? – wie steht’s ? – wie arg ist‘s ?

Hallo – Parky Parks !
ruft mein Sender
sucht Parks am Boden / am Zenit
durchkämmt mit Radar mein Glied um Glied
den KörperApparat der mir vertraut
wie mein eigen Lied
das ich mir gebaut

doch das Echo ist zart
bis manchmal lauter
mit Rhythmus gepaart
ist es so vertrauter
wird rockig wird hart

Hallo – Parky Parks !
wo ? – wieso ? – wie karg wird es ?

Hallo – Parky Parks !
tönt meine Radio-Show
mit funky Band & DJ-Solo
frisch gerappt – gezappt & so(u)
auf meiner regionalen Welle
aus Körper-Recherche wird Sound & Co.
alles fliesst – nichts steht auf der Stelle

und in meinem Song
kommt der Refrain
nicht mehr strong
nicht mehr so streng
leger wie der Ball beim Ping-Pong

Hallo – Parky Parks !
wie eng ? – wie weit ? – ist die Zeit ?

Juli 14 – Les Salelles – ThH

PS 14 (No Parking so!)

 

IMG-20180207-WA0011
Late-Night-Highway (Detail), SB

Oh no no
No Parking so !
kein Streichelzoo
Für Parkinson is JagdSaison
nix Chaiselongue
für Parkinson keine Park-Saison !

Das Vorwärts des Bewegens
ist jetzt ein Rückspiel des eignen Lebens
Erst das Codewort >> VERGEBENS <<
markiert das Ende des Strebens
Wasser gräbt die Furt für die Flut
stürz ich mit fort wie mein eigen Blut
& mit mir mein eigner Mut

Oh no no
No Parking so !
kein Park-Depot
Mein Lebensniveau auf Risiko
im Wettbüro
Faites votre jeux & zero !

Doch stürz ich – so leb ich
& fall ich – so steig ich
freihändig bis freiwillig
& ich frag mich : BIN ICH ?
& der Katarakt treibt mich
am Infarkt vorbei leiblich
Doch im Tempo allmählich begreif ich :

Oh no no
No Parking so !
mit Parks & Co.
My Corporation
goes Regeneration
The Big REHABILITATION !

& am Ende der Lebenswende
verbieg ich die Wirbel meiner Lende
leih mir Himmels- & EngelsHände
mach hin & wieder Kopf- & Halsstände
als stünde ich jetzt umgekehrt
vor mir selbst & unversehrt
mit mir Mr. Parks
den ich nicht wirklich begehrt

Oh no no
No Parking so !
in meiner Show
Niemals & nirgendwo
Nichts bleibt für immer so
wie es war im Anfang & IMMERDAR

Juli 14 Les Salelles ThH

IMG-20180207-WA0010
Late-Night-Highway, SB

PS 13 (Let’s dance!)

Hallo Parcs – alter Schwerenöter –
Du mein täglich Wangenerröter
lass uns nun schliessen Frieden
F R I E D E N !
PAX dem Parcs PAX den Engeln
& pack schnurstracks den Brother Marx bei seinen Schwengeln
DEN Schwank werden wir schon schmeissen
& deichseln DAS DING im Dengeln der Sensen
die im Stundentakt über & unter uns schwingeln

Wir segeln mit den Engeln & scheissen
bevor wir die Leinen reissen
auf den tiefer‘n Sinn aus allerhöchster Höhe
( der GötterSitz Nähe )
aus Elfenbein-Turm-Niveau. DA tastet der HimmelsRadar
oder der des Teufels Barbar – SO ODER SO –
meine Matrix ab – ortet neu & ohne mein Hadern
meinen Orientierungssinn – inside of my sense –
navigiert meine Manöver – in my mind – with suspense

Nach den Rosenkriegen in meinen Adern
und manch Experimenten von fremden Salbadern
endlich sieben Jahre Frieden für mein rotes Blut
( das tut so gut wie gereinigtes Blut gut tut )
Die Hände lösen mein Antlitz vom facepalm
öffnen den Blick and Take me back where I was born
und mein FACE wird im Sonnenaufgang röter
nach der Nacht sind alle Vampire töter
und die Konserven stillen den Durst meiner Nerven

Hallo Parcs – alter Nerventöter –
Du mein satanisch folgsamer Strassenköter
Ich fordere dich zum Tanz ohne Distanz
ALLÉZ ! Á LA DANSE !
zum stiefel-gespornten Square Dance wähle ich
ritterlich dich – that’s me ! UND NICHT DU MICH !
zum Public-Viewing-Strassen-Paar-Tanz
zum Breakdance-Battle & mit unseren Fersen
scratchen wir das Pflaster wie‘n Plattenteller voller Kratzer
LET’S DANCE ! We’ll give peace a chance !!!

Lpzg., 13. Juli 14
ThH.

mensch02

PS 12 (Honey Pie & Honey-Moon)

Komm Parky lass uns die Ringe tauschen
vor meinem letzten Trau-Altar
die extra Trau-Zeugen wolln leise lauschen
bis dass der Tod uns scheidet
solang wolln wir uns daran berauschen
dass keiner einzeln von hier scheidet –
unsre Lieb‘ hält siebzehn Jahr

Lass Parky uns das rote Blut still tauschen
die Transfusion besiegeln mit Zungenkuss
und nach der Hostie wollen wir lauschen
dem Orgeln und Pfeifen im Kirchenschiff
Unsre Zukunft lockt uns mit Friedensrauschen
& im Blei-Kristall steht unser Spruch im Schliff:
Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss

Der Polterabend wird eine Riesen-Show :
Mick Jagger lädt zur Party in den Keller
der Folterer Luzifer & Satanael – mit Knowhow
ausgestattet & getaucht in Flammenrot
Sein Puls in Ewigkeit AMEN – Sein Flow :
Keiner kommt hier raus – lebend oder tot
AUSSER – er stampft den Veits-Tanz immer schneller

Sympathy with the devil ist der Song der Saison
Jeder kennt ihn Jeder singt ihn
Jeder tanzt ihn Jeder reitet ihn
& wer nicht reitet der wird geritten
von seinem eigenen Parkinson
PARKIN-SONG ist der Song des Lebens –
des Lebens fesselndstes Party-Chanson

Die Fete ist umstritten in diesem oder jenem Prison
besonders nach Feiertagen & nach den Exzessen
keimt des inner‘n Friedens planetarische Vision
kehrt exemplarische Ruhe ein Still senkt sich der Puls
trotz des Ehe–Kontraktes trotz der teuflischen Mission
Mein Herz schlag mal für mich allein und duld‘s
nach den grossen Gelagen nach dem Grossen Fressen

Dann komm Parky fahren wir in die Flitterwochen
direkt in unseren ersten Honeymoon
unterwegs will ich dir dabei täglich kochen
den physio-therapeutischen Mittags-Eintopf
Im Rhythmus der sieben Mondes-Wochen
werden wir zusammen meditieren im Doppel-Kopf
& am siebten Tag wolln wir endlich ruhn

Ich trag zwar schon den Ring meiner Frau
meiner einzigen – doch in diesem Dreieck
sieht meine Linse verschwommen ungenau
den Weg des Schicksals-Fadens hinfern
verlaufen sodass ich meinem Schicksal nicht trau
in der Konstellation von Frau & Mann mit Parks im Stern
verbleibt in meinem Hirn nur ein weisser Fleck

Nachts tanzen wir unterwegs in Mephisto-Schuhn
zum Bandoneon den alten Mitternachts-Tango
& prompt auf die politisch Parkinson‘schen Unruh‘n
folgt morgens täglich gemächlich Fango
mittags ein lecker Ayurveda-Huhn
Frei nach Lenins Lehrsatz Was tun ?
die tages-therapeutische Antwort : AUSRUHN !
DIR ENDLICH WAS GUTES TUN !!

Honey pie – is the life with my wife
und im HONEYMOON bin ich nun mit PARKIN-SOON
Eine Liebe ist erst jung & eine ist reif
Doch my position im Beatles-Song is tragic
mit meinem Herz zu Deinen Füssen LIVE
im TV and Parky says : So I show you the magic
I’m singing in the rain of my tears Blue moon

ThH. 28.5.14.
Bad Zwesten